Zwei Festtagsgerichte (mit Fleisch / vegan)

Umweltbewusst - Weingut Hubertushof Lieser

Zwei Festtagsgerichte (mit Fleisch / vegan)

Zwei Festtagsgerichte mit einer Waldpilz-Hubertushof-Sauce – einmal mit Fleisch und einmal in vegan

Echter Hirschrücken mit einer Waldpilz-Hubertushof-Sauce

Zutaten:

  • 800 g Hirschrücken (ausgelöst)
  • 200 g Waldpilze (geputzt)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Butterschmalz
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 ml Hubertushof Treibjagdt
  • 200 ml Wildfond
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 3 TL Preiselbeermarmelade
  • 1 TL Zucker
  • Butter
  • Salz, Pfeffer

Den Butterschmalz mit Rosmarin und zerdrücktem Knoblauch aromatisieren. Den parierten Hirschrücken darin scharf anbraten. Die Pfanne nicht spülen und zur Seite stellen.

Hirschrücken von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Bratenthermometer in die Mitte des Fleischs drücken und zusammen mit dem Knoblauch und Rosmarin in Alufolie packen.

Den Backofen auf 90°C vorheizen. Den Hirschrücken für 40-50 Minuten bei 90°C Umluft ziehen lassen. Wenn das Thermometer eine Temperatur von 60-65°C anzeigt, ist das Fleisch fertig. Den Hirschrücken in Küchentücher wickeln und noch 10 Minuten ruhen lassen.

Während der Hirschrücken im Ofen ist, die Pilze putzen, schneiden und in einer frischen Pfanne mit Butterschmalz anbraten.

 

Zwiebeln würfeln und in der für das anbraten des Fleischs verwendete Pfanne anbraten. Zucker dazugeben und karamellisieren. Mit dem Hubertushof Treibjadgt Rotwein ablöschen. Die Marmelade, Rosmarin und Wildfond hinzufügen. Bei mittlerer Hitze reduzieren. Vom Herd nehmen, durch einen Sieb geben und mit der Butter aufmontieren.

Die Pilze in die Sauce geben. Das Fleisch in ca. 2-3 cm große Scheiben schneiden, anrichten und natürlich mit einem Glas Hubertushof Treibjagdt servieren!

Veganer Festtagsbraten mit einer Waldpilz-Hubertushof Sauce

  • 750 g Veganer Festtagsbraten von Wheaty
  • 200 g Waldpilze (geputzt)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 ml Hubertushof Treibjagdt
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 3 TL vegane Preiselbeermarmelade
  • 1 TL Zucker
  • 2-3 EL Rapsöl zum anbraten
  • Salz, Pfeffer

Rapsöl mit Rosmarin und zerdrücktem Knoblauch aromatisieren. Den veganen Festtagsbraten in 2-3 cm große Scheiben schneiden und darin anbraten. Die Pfanne nicht spülen und zur Seite stellen.

Die Pilze putzen, schneiden und in einer frischen Pfanne mit Rapsöl anbraten.

Zwiebeln würfeln und in der für das Anbraten des veganen Bratens verwendeten Pfanne anbraten. Zucker dazugeben und karamellisieren. Mit dem veganen Hubertushof Treibjadgt Rotwein ablöschen. Die Marmelade, Rosmarin und Gemüsebrühe hinzufügen. Bei mittlerer Hitze reduzieren. Vom Herd nehmen, durch einen Sieb geben. 

Die Pilze in die Sauce geben. Die Bratenscheiben ca. 5 Minuten in der Sauce erwärmen und ziehen lassen. Anrichten und natürlich mit einem Glas Hubertushof Treibjagdt servieren!

 

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

Altersüberprüfung

Achtung: um diesen Onlineshop zu nutzen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein.

Sind Sie 16 Jahre alt oder älter?

 Nein